Wing Tsun

Wing Tsun bedeutet sich in jeder Situation effizient verteidigen und behaupten zu können. Der Schüler nimmt alle Gegebenheiten war. Er versteht sich und seinen Gegner und ist somit in der Lage sowohl seine eigenen Stärke & Schwächen als auch die Stärken & Schwächen des Gegners zu nutzen und vorausschauend zu handeln. Da es nicht darum geht gegen etwas anzukämpfen spielt die möglicherweise überlegene Kraft des Gegners keine Rolle. Wing Tsun ist wie Wasser in einem Fluss. Es fließt ununterbrochen. Wenn es einem Stein begegnet, lässt es sich nicht aufhalten sondern fließt einfach um den Stein herum.  

Das Training findet größtenteils als Partnertraining statt. Und wie der Begriff Partner schon impliziert, geht es um ein zusammen lernen und gut werden und nicht darum gegeneinander zu arbeiten. Diese entspannte, ruhige und bewusste Trainingsweise sorgt dafür, dass jeder Schüler in seinem eigenen Tempo bestmöglich voran kommt. Die individuelle Entwicklung jedes Einzelnen wird durch das Formentraining unterstützt. Die Formen dienen dazu, sich der Bedeutung jeder Bewegung bewusst zu werden und Positionen isoliert ohne äußere Einflüsse vom Trainingspartner zu üben. Sie bieten den Raum durch vollkommene Präsenz zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu gelangen.
       
 
Während des Trainings lernt der Schüler Situationen zu erkennen und entsprechend zu agieren. Dies geschieht im Wing Tsun zuerst optisch und anschließend über Berührungen. Jede Berührung des Gegenübers gibt uns ein gesamtes Bild. Wir wissen wo der andere ist, wie er steht, und was er versuchen könnte. Später erkennt der Schüler nicht nur den Gegner sondern er positioniert ihn genauso wie es sein soll. Die Situation ist niemals bestimmt durch den Gegner sondern durch den Wing Tsun Schüler. Dies führt dazu, dass unerwartete Aktionen vermieden werden können.    


  


Unsere Trainingszeiten